Zum Inhalt springen

Joana´s Post-Workout

Hallo meine Lieben,

des öfteren wurde ich schon gefragt, welche Supplements ich so zu mir nehme. Deswegen möchte ich Euch dies natürlich auch mal verraten. Vorweg sei allerdings gesagt, dass ich eher ein Freund von „weniger ist mehr“ bin und deswegen wirklich überwiegend meiner Meinung nach „Basic-Supplements“ konsumiere. Supplements von denen ich weiß, dass sie Sinn ergeben und mich einfach zusätzlich neben meiner eigentlichen Ernährung unterstützen. Denn das wichtigste sind eben einfach Training und Ernährung und nicht irgendwelche Wunder-Supplements. Die Supplements sind auch alle in meinen Ernährungsplan integriert und dienen eben der Ergänzung, was das Wort Nahrungsergänzung ja auch impliziert.

Die Supplements rund ums Training herum sind meiner Meinung nach die wichtigsten, deshalb möchte ich Euch heute zuerst mein Post-Workout zeigen.

Mein Post Workout besteht aus:

  • 20g Iso-Whey
  • 35g Mais- oder Reiswaffeln
  • 5g Glutamin

Die Firma ist hier egal, ich mache keine Werbung für eine bestimmte Firma, sondern bilde hier einfach die Produkte ab die ich zur Zeit benutze, alles gekauft bei Sportnahrung Engel 😉

Der Körper benötigt nach dem Training schnell verfügbare Eiweiße und Kohlenhydrate zum Muskelaufbau. Diese bietet ihm mein Post-Workout perfekt. Das Whey-Isolat ist eine Stufe weiter verarbeitet als ein normales Whey-Konzentrat, enthält weniger Kohlenhydrate und besitzt einen höheren Eiweißanteil, der Körper kann es noch schneller aufnehmen und verwerten. Die Maiswaffeln bzw. Reiswaffeln dienen dem Körper als schnell verfügbare Kohlenhydrate und füllen die während dem Training geleerten Glykogenspeicher. Allerdings möchte ich an dieser Stelle auch nicht zu sehr ins Detail gehen, Fakt ist, dass ihr für den Muskelaufbau direkt nach dem Training eben nicht nur Eiweiße, sondern auch Kohlenhydrate benötigt.

L-Glutamin ist eine Aminosäure, welche förderlich auf die Regeneration wirken soll und wird in Stresssituationen vermehrt vom Körper aufgebraucht, daher landet diese bei mir im post Workout Meal. Sie ist eine semi-essenzielle Aminosäure, das bedeutet, sie kann vom Körper selbst hergestellt werden, aber zusätzlich zur Eigensynthese wird sie über die Nahrung aufgenommen. Zudem sorgt sie für eine Stärkung des Immunsystems und der Darmgesundheit.

 

Soviel zu den Inhaltsstoffen meines Post-Workouts, natürlich könnte ich dieses nun einfach in einen Shake aus Whey, Glutamin und Wasser und ein paar Maiswaffeln seperat zusammenfassen, allerdings habe ich eine noch schmackhaftere Lösung dafür gefunden. Meine Freundin und Trainingspartnerin Valerie von @fitcouplegainz hat mich darauf gebracht und seitdem liebe ich mein Post-Workout Meal, da ich es jetzt als wirkliche Mahlzeit betrachte 😉

Denn sicherlich habt ihr Euch auch schon gefragt, warum die Tupperdose im ersten Bild erscheint. Ich mache aus meinem Post-Workout nämlich eine Portion „cleane Kornflakes“.

Zuerst zerbrösele ich die Mais- oder Reiswaffeln (ich mag es lieber mit Maiswaffeln) in die Tupperdose, diese sind hier dann einfach die „cleanen Kornflakes“.

Und ganz wichtig: den Löffel nicht vergessen 😉

Als nächstes bereite ich dann natürlich den Shake vor, welcher als die „cleane Milch“ dient. (Das kann man übrigens generell immer als Milchersatz nutzen, denn Whey ist ja schließlich ein einfaches Molkenprotein.)

Ich fülle 20g Iso-Whey und 5g Glutamin in den Shaker, das Wasser kommt erst dazu wenn ich ich mein Post-Workout Meal auch zu mir nehme. Meistens bereite ich es nämlich schon zuhause vor und nehme es mit ins Gym, wo ich es direkt nach dem Training esse.

 

 

Nach dem Training fülle ich dann das Wasser zum Shake, hier ist es wichtig nur sehr wenig Wasser zu nehmen, da das ganze sonst zu flüssig wird, 100-150ml reichen schon vollkommen aus.

Jetzt einfach den Shake über die zerkleinerten Maiswaffeln kippen und das Post-Workout als „cleane Kornflakes“ genießen. 🙂

Eure FitWishJoana

 

 

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.