Zum Inhalt springen

Der einfachste Trick um deine allgemeine Leistungsfähigkeit zu steigern

Hallo meine Lieben,

heute geht es um ein Thema, das mir schon seit mehreren Monaten am Herzen liegt.

Seit dem neuen Jahr, bin ich auch perfekt wieder dran und ziehe dieses Mal meinen kleinen Trick ohne Ausnahme voll durch.

Um es nicht zu spannend zu machen, es geht um das Thema Wasser bzw. Wasserhaushalt des Körpers.

HALT, lies troztdem weiter, auch wenn Du jetzt denken magst, „Klar das kennst Du schon alles und brauchst keine Tipps zu so einem einfachen Thema“.

Denn die Frage ist, bist Du dir auch 100% sicher, dass Du ausgiebig Wasser trinkst und kennst Du alle Nachteile und Probleme, welche eine Dehydration, also ein zu wenig an Wasser für Deinen Körper bedeuten?

Abgeschlagenheit, Müdigkeit, eingefallenen Leistungsfähigkeit, sowohl physisch, als auch psychisch / mental, sind nur ein paar davon, aber ich denke Du denkst da wie ich und alle anderen und willst das vermeiden!

Hier werde ich Dir erst einmal erläutern, warum Wasser so wunderbar ist und wieso Du es ausreichend trinken solltest, um keines dieser Wassermangels induzierten Probleme zu bekommen.

Was ist so toll an Wasser?

Wasser hat eine Vielzahl an Aufgaben in unserem Körper, die mir am Anfang erst einmal gar nicht so bewusst waren.

Dass unser Urin etwas mit dem Wasserkonsum zu tun hat, ist Dir und mir wohl schon bewusst gewesen, denn wir haben gelernt, dass wir um so mehr wir trinken, auch öfters die Toilette aufsuchen dürfen.

Okay, erst mal starten und erzählen wie oft man pinkeln muss, wenn man mehr trinkt “ Check“ ( Jetzt habt ihr alle bestimmt Lust auf mehr Wasser 😀 ). Aber Spaß bei Seite, die Vorteile des Konsums sind dieses kleine Manko mehr als wert!

Um es vorweg in Zahlen auszudrücken, der Körper besteht aus ungefähr 60-80 % Wasser, je nach Alter und Geschlecht.

Der Körper besteht also aus einer Menge Wasser, wir verlieren allerdings durch die Atmung, den Urin, Schweiß auch wieder etwas  an Wasser, weshalb wir eben den Wasserhaushalt durch ausgiebiges Trinken wieder ausgleichen sollten.

Aufgaben des Wassers im Körper

1.) Entgiftung des Körpers

Hierfür wird Wasser in allen Prozessen benötigt, gerade die Organe sind auf Wasser zum Entgiften angewiesen. Auch durch den Harnstoff werden sehr viele Giftstoffe und Nebenprodukte abgebaut bzw. aus dem Körper geflößt.

Ebenfalls die zur Zeit so beliebten „Detox-Kuren“ sind ohne ausreichend Wasser noch sinnfreier ( Wobei diese Mini Detox Kuren an sich schon ein Witz sind, denn ein bisschen Detox Tee trinken wird Dich nicht ansatzweise entgiften, aber das ist ein komplettes Thema für sich- Stichwort Massenverarsche der Medien und des Marketings zum Steigern des Absatzes/ Umsatzes)

2.) Fettabbau, Muskelaufbau

Muskeln bestehen ebenfalls zum großen Teil aus Wasser, weshalb der Muskel um schön prall zu sein unter anderem zwar Gylkogen aber auch Wasser braucht. Außerdem wird der gesamte Eiweiß- und Fettstoffwechsel über die Leber gesteuert, welche durch zu wenig Wasser, in ihrer Arbeit geschwächt und deutlich verlangsamt wird.

Auch wenn Du wie ich auch Kreatin zu dir nimmst, solltest Du ausreichend für Wasser sorgen, da Kreatin ebenfalls Wasser für sich beansprucht bzw. „Wasser zieht“.

3.) Sättigung

Es ist ebenfalls sinnvoll, beim Essen auch zu trinken, da die Flüssigkeit schneller bearbeitet wird und somit auch wenn gewünscht schneller zu einem Sättigungsgefühl führen kann.

4.)Hautbild wird verbessert

Wenn Du viel Wasser trinkst, kannst Du sehr schnell erste Ergebnisse an deiner Haut feststellen, da die Haut eines der besten Organe ist wenn es um die Entgiftung des Körpers geht. Somit müssen die meisten Giftstoffe nicht mehr über die Haut abgegeben werden.

5.) Mentale Leistungsfähigkeit

Gerade das Denkorgan schlechthin, das Gehirn muss ebenfalls versorgt werden. Auch hier ist unser Wasserkonsum sehr wichtig, da so gewisse Nährstoffe und Botenstoffe besser transportiert werden können. Das Blut wird zu dem wenn wir dehydriert sind dickflüssiger, was mehr als ungesund für unser Herz- Kreislaufsystem ist und ebenfalls der mentalen Leistungsfähigkeit entgegenwirkt.

Vorkommen und Bedarf

In erster Linie kannst Du dein Wasserhaushalt durch Getränke erhöhen, aber nicht nur dadurch. Du kannst deinen Wasserhaushalt ebenfalls durch gewisse Lebensmittel verbessern. Zum Beispiel besteht eine Gurke fast ausschließlich aus Wasser, aber auch alle anderen Lebensmittel haben einen gewissen Prozentsatz an Wasser. Bestimmt hast du schon einmal bei Lebensmitteln die Nährwertangaben angeschaut, immerhin sind wir ambitionierte Sportler und wir wissen wie wichtig unsere Lebensmittelauswahl für unseren Erfolg ist.

Wenn Du nun mal alle Makronährstoffe addierst wirst Du merken, dass bei vielen Lebensmitteln, ein großer Teil offen ist, was oftmals das erwähnte Wasser darstellt.

Du hast also den Vorteil, dass Du auch schon beim bloßen Essen quasi etwas Wasser zuführst, weshalb man theoretisch auch bei seinem Bedarf das Essen mit einrechnen kann.

Also prinzipiell brauchen wir Sportler ein wenig mehr an Wasser, weil wir des öfteren Schwitzen und unser Stoffwechsel auch oftmals etwas höher ist, weshalb wir mehr Wasser in uns verarbeiten und auch verbrauchen.

Eine gute Herangehensweise ist die Regel, dass Du pro 20 Kg Körpergewicht 1 Liter Wasser benötigst. Wenn Du also wie ich an die 90 Kg wiegst, dann brauchst Du 4,5 Liter Wasser.

Das Ganze ist natürlich lediglich ein Richtwert, aber an diesem orientieren sich sehr viele, weshalb ich diesen auch als ersten Wert herangezogen habe.

Indiz für Dehydration

Einer der einfachsten Tests ist der eigene Urin. Zum einen die Farbe, aber auch der Geruch. Er sollte im besten Fall durchsichtig und geruchlos sein. Aber auch hier kommt es über den Tag hin und wieder zu Schwankungen, weil man ja auch nicht über den gesamten Tag perfekt und ausgeglichen die selbe Menge an Wasser trinkt

Ein weiteres Indiz sind Konzentrationsverlust und Gedächtnisstörungen was wie schon vorher gesagt zum Teil durch die Verdickung des Blutes kommen kann und damit einhergehend die Unterversorgung des Gehirns.

Ebenfalls auffällig sind Unruhe, Müdigkeit und vor allem ein trockener Mund. Letzteren hatte ich zum Beispiel selbst über sehr langen Zeitraum und habe erst dann ein wenig getrunken, wobei ich dann alle 15 Minuten trinken musste, weil der trockene Mund nicht gehen wollte.

Meine Verbesserungen

Aktuell trinke ich sogar knapp 6 Liter Wasser pro Tag und fühle mich hierbei sehr wohl und sehe und spüre gewisse Veränderungen an mir.

Als erstes leide ich jetzt nicht mehr an einem trockenen Mund und habe vor allem kein wirkliches Durstgefühl mehr, was ich als erstes Anzeichen für eine ausreichende Wasserversorgung sehe.

Des weiteren halte ich beim Lernen jetzt länger durch und habe immer ein gefülltes Glas Wasser bei mir stehen, sodass ich beim Lernen immer genug bei mir habe. Vor allem solltest Du direkt nach dem Austrinken, das Glas wieder füllen, sodass Du immer die Möglichkeit hast zu Trinken.

Im Training kann ich sehr deutlich sehen, dass meine Muskeln viel praller sind und mein Pump verstärkt wird. Außerdem habe ich eindeutig einen Kraftanstieg, da ich im Moment den selben Trainings und Ernährungsplan fahre und meine einzige Veränderung der erhöhnte Wasserkonsum ist.

Ich sehe definitiv auch an meinem Hautbild eine Verbesserung, da die Druchblutung verbessert wurde und mein Teint etwas verbessert wurde. Aber mir kam es primär auf die Leistungssteigerung im physischen und psychischen Bereich an und hier habe ich deutliche Verbesserungen wahrgenommen.

Mein Rat fürs Umsetzen

Am meisten hat mich die tägliche Umsetzung gebremst, weil ich immer mal ein paar Tag mehr getrunken habe und dann wieder alles vernachlässigt habe. Jetzt habe ich mir ganz altmodisch einen Zettel aufgehängt, auf dem ich mir ganz einfach eine Strichliste erstellt habe.

Klingt erst mal super einfach, aber das motiviert ungemein!

Zum Trinken habe ich ein Glas gewählt, dass genau 350ml fasst, also eine Menge die man locker mal auf 1-3 Schlücken geleert hat. Das hat ein X auf dem Zettel zur Folge und das Glas wird wieder aufgefüllt und griffbereit abgestellt.

Der Vorteil an der kleinen Füllmenge ist, dass ein X sehr schnell gemacht werden kann. Es ist quasi ein Erfolg, den ich direkt aufs Blatt bringe. Schaue ich mir dann das Blatt an, sehe ich sofort meine Erfolge und bin motiviert weitere Gläser zu trinken.

Am Morgen gehe ich direkt hin und trinke in knapp 5-10 Minuten 3 Gläser, sodass ich direkt schon knapp 1 Liter intus habe und morgen hydriert in den Tag starten kann.

Beim Training habe ich eine riesen Flasche, die etwas über 2 Liter fasst, sodass ich zuhause 6 mal ein X aufs Blatt schreiben kann.

Dieses System kann ich dir nur empfehlen, weil es super motiviert und auch noch Spaß bringt zu sehen wie easy man hydriert werden kann.

Es gibt wohl auch mehrere Apps, die ich aber selbst noch nicht getestet habe.

Danke Fürs Lesen 🙂

Ich hoffe ich konnte Dich überzeugen, mehr Wasser zu trinken, sodass Du auch keine der Nachteile hast und nur noch die Vorteile genießen kannst!

Du wirst es mental und physisch nach knapp 2-3 Tagen schon massiv merken!

Danke erneut für Dein Lesen und ich hoffe Du wirst ab jetzt hydriert durch das Leben gehen 😉

As usual “ I want you to be the best version of yourself“

Dein FitWishVince 🙂

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.